Katschi

17 Beiträge

Wieder Sieg in der Nachspielzeit

Nach dem Spiel am Samstag in Crinitz gastierte unsere Erste am Ostermontag beim TSV Missen. Zahlreiche Fans unterstützten unsere Elf. Von Beginn an nahm der Gast das Zepter in die Hand und war dementsprechend spielerisch überlegen gegen robuste Gastgeber. Völlig verdient erzielte S. Kaiser nach schöner Vorarbeit von A. Krüger die Führung (27.). Die Gastgeber versuchten es immer wieder mit langen Bällen. Vor dem Halbzeitpfiff hatten wir noch zwei Großchancen (P. Paul, M. Penz) die jedoch nicht genutzt wurden. Somit ging es mit der knappen Führung in die Halbzeit.

Zu Beginn der zweiten Halbzeit lebte der Wind merklich auf, die Gastgeber hatten nun sprichwörtlich Rückenwind. Nach einer Unachtsamkeit bei einem Eckball kam es wie es kommen musste: Missen glich durch M. Kupsch aus (54.). Annahütte aber nicht geschockt, nach schöner Einzelleistung netzte M. Penz postwendend ein (56.). Missen nun besser, in Spm 68 waren Spieler auf dem Weg zum Gästetor, Glück für uns, die Chance wurde vergeben. In Spm 71 sah P. Noack nach einer Rangelei seine fünfte gelbe Karte, was Folgen haben sollte. Denn neun Minuten später sah er gelb/rot nach einem unnötigen Foulspiel an der Seitenlinie. Hütte nun zu zehnt, das große Zittern begann. Folgerichtig erzielte M. Kupsch in Spm 90 den nicht unverdienten Ausgleich. Vier Minuten Nachspielzeit zeigte der gute Referee Seliger an. Es gab noch einmal Eckball für uns. A. Krügers Ecke kam zu ihm zurück, er flankte nochmals auf den langem Pfosten wo N. Neumann lauerte und platziert einköpfte (93.). Riesenjubel bei den Gästen, denn kurz danach erfolgte der Abpfiff. Fazit: Klasse, Jungs; sechs Punkte in 48 Stunden auf dem Osterpunktekonto:-)

Weiter gehts am 7.4. um 15 Uhr gegen Tabellenletzten VfB Klettwitz zum Derby. Vorher um 12:45 Uhr hat unsere Zweite ihr erstes Punktspiel in 2024. Gegner ist die SpG Ruhland II/ FSV Guteborn II. Mit Hilfe unserer Fans hoffen wir auf einen erfolgreichen Fußballsonntag bei bestem Wetter “Auf Siedlung”.

Mühevoller Heimsieg

Ein schwerer Spieltag liegt hinter unser ersten Mannschaft. Man gewann mit 1:0 gegen die II. Mannschaft vom TSV Schlieben.
Ob man es als Glanzleistung bezeichnen kann, steht auf einen anderem Blatt Papier.
Man rief nicht das ab, was man in der Vorbereitung gezeigt hat. Ein Kopfball durch den Kapitän M.Penz (34.) brachte die Grün-Weißen in der ersten Halbzeit in Führung. Leider auch das einzig Sehenswerte neben Alutreffern in dieser Spielzeit.
Im zweiten Abschnitt erspielte man sich zwar wenige Chancen aber belohnte sich nicht dafür.
Schlieben war näher am Ausgleichen als Annahütte am Ausbau der Führung.
Somit bleiben drei Punkte zuhause und festigt seine Position im oberen Mittelfeld.

Schwerer wird es am 10.3.24 wenn um 15 Uhr Mitfavorit Groß Beuchow “Auf Siedlung” gastiert. Eine Leistungssteigerung unserer Elf ist nötig um bestehen zu können.

Unsere Zweite hat am selben Tag ein Vorbereitungsspiel bei Empor Hörlitz. Anstoß ist bereits um 12:30 Uhr.

Spitzenreiter eine Nummer zu groß

Am 25.2.24 gastierte der ungeschlagene Spitzenreiter aus Sonnewalde “Auf Siedlung”. Die Gastgeber wollten ihre guten Vorbereitungsergebnisse zementieren.

Von Beginn zeigten jedoch die Gäste, dass ihre weiße Weste weiter Bestand haben soll. Körperlich robuster und mit spielerisch feinerer Klinge kaufte man unserer Elf den Schneid ab. Während Markus Penz mit einem Lattentreffer (34.) die einzige Chance unserer Mannschaft im ersten Abschnitt hatte, überboten sich die Gäste im Auslassen von Tormöglichkeiten. Vor allem Fabian Gautsch war es zu verdanken, dass es mit einem torlosen Remis in die Pause ging.

Im zweiten Abschnitt das gleiche Bild: Während die Grün-Weißen kaum Zugriff auf die Patie fanden und das Sturmduo in der Luft hing, machte Sonnewalde weiter wie in Hz 1. Nach 60. Spm der verdiente Führungstreffer durch Sacha Gutsche. Während F. Gautsch alle Hände voll zu tun hatte, musste sich Gästekeeper H. Netzker nur einmal auszeichnen. Nach Fehlern im Defensivverbung folgte der zweite Treffer durch V. Muth (87.). Nach kurzer Nachspielzeit beendete Referee Steffen Seifert die Partie mit einem verdienten Gästesieg.

Als derzeit Tabellensechster (9 Spiele) emfängt unsere Erste am 3.3.24 um 15 Uhr den Tabellensiebten (11 Spiele) TSV Schlieben II. Also Zeit für Widergutmachung gegenüber unserem treuen Anhang. “Alles für Grün-Weiß”!!

Niederlage in packendem Pokalspiel

Am Reformationstag empfingen wir das KOL-Team vom SV Großräschen zum Pokalspiel. Vor Anpfiff der Partie begingen Mannschaften und Zuschauer eine Schweigeminute für den am 28.10.23 plötzlich verstorbenen Co-Trainer Wolfgang Dominik (75). Wolfgang stammte aus Großräschen und war dort als Spieler und Trainer aktiv. Seit 1999 war er bei uns im Verein.

Nach Anpfiff begann eine rasante Pokalpartie. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und Annahütte hatte in den ersten 30 Minuten zwei Hunderprozentige liegen gelassen. Wie es so ist im Fußball: Dies rächte sich und die Gäste erzielten per Doppelschlag (32., 38.) nach Fehlern in der Defensive die 0 zu 2 Halbzeitführung.

Wer nun dachte, das Spiel ist entschieden, täuschte sich mächtig. Annahütte machte energisch weiter und wurde mit dem Anschlusstreffer, der noch abgefälscht wurde, durch M. Penz (53.) belohnt. Doch die Gäste blieben am Drücker und stellten wiederum per Doppelschlag (58., 59.) auf 1 zu 4. 30 Minuten waren noch zu spielen und wohl nur die kühnsten Optimisten glaubten, dass der Gastgeber wieder ins Spiel findet. Doch was nun folgte, war ein echter Pokalfight der den 144 Zuschauern geboten wurde. Grün-Weiß gab nicht auf und kam durch M. Penz (67.) und F. Schulz (78.) auf 3 zu 4 heran. Weitere Möglichkeiten folgten, aber dauerte bis zur 90. SpM als Annahütte einen Strafstoß zugesprochen bekam. Gleichzeitig wurde ein Gästespieler mit Gelb/Rot vom Platz gestellt. M. Penz trat an, traf aber nur die Unterlatte und verschoss. Sechs Minuten Nachspielzeit wurden angezeigt und in der 92. SpM gelang F. Schulz mit herrlichem Distanzschuss der vielumjubelte Ausgleich. Alles war nun offen. Die begeisterten Zuschauer orderten nochmal Kaltgetränke für die sich anbahnende Verlängerung. Großräschen mit einem letzten Angriff: Durch eine Unachtsamkeit in der Defensive wurde  eine Abseitsstellung aufgehoben. A. Römer wusste sich nur mit einem Foulspiel im Strafraum zu helfen und es gab Elfmeter für die Gäste (96.). F. Braun verwandelte sicher (97.) zum für die Gäste schmeichelhaften 4 zu 5 Auswärtssieg. Kurz danach pfiff der souveräne Referee Zeidler aus Mühlberg ab.

Fazit: Die Erste kann stolz auf die Leistung sein! Kampf, Wille und Spielfreude waren da und es wurde ein packendes Spiel geboten! Wolle wäre stolz auf euch! Alles für Grün-Weiß!!  Unseren Gästen wünschen wir viel Erfolg in den nächsten Spielen.

Am kommenden Wochenende geht es im Punktspielbetrieb weiter: Unsere Zweite hat am 4.11. um 14 Uhr den FC Sängerstadt Finsterwalde II zu Gast. Die Erste gastiert am Sonntag um 14 Uhr zum Derby beim Meuroer SV. Wir hoffen bei beiden Spielen auf zahlreiche Fanunterstützung!