News

85 Beiträge

News

Hartes Stück Arbeit beim letzten Heimspiel

Beim letzten Heimspiel der Saison hatten wir den TSV Missen zu Gast. Das Hinspiel am Ostermontag gewannen wir in Unterzahl in der Nachspielzeit mit 3 zu 2.

Die 71 Zuschauer sahen bei bestem Fußballwetter eine einseitige Partie. Bei uns fehlten die Stammspieler Markus Penz und N. Neumann. Von Beginn an sahen sie eine Heimelf, die die mit nur 12 Spielern angereisten Gäste in die eigene Hälfte drängte.  Die erste klare Chance ergab sich für P. Noack, der Ball wurde aber von der Abwehr geklärt. Angriff auf Angriff rollte auf das Gästetor, aber die vielbeinige Abwehr der Missener wußte immer wieder zu klären. Offensiv war vom Gast nichts zu sehen. So ging es etwas ernüchternd torlos zur Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit bot das gleiche Bild: Gefühlte 85 Prozent Ballbesitz für uns, während der Gast kaum am Spielaufbau interessiert war und weiterhin den vielbeinigen Bus vorm eigenen Gehäuse parkte. In Minute 68 hatte das Heimpublikum den Torschrei auf den Lippen: Nach einer Ecke köpfte der aufgerückte M. Kelm wuchtig an die Torlatte. Dann die 79. Spm.: Der eingewechselte F. Schulz marschierte in den gegnerischen Strafraum. Der Schuss konnte vom Torwart nur abgeklatscht werden, Rückkehrer T. Baer stand goldrichtig und schob zur verdienten Führung ein. Der Knoten war nun geplatzt. S. Kaiser lief frei aufs Tor zu, verzog aber (85.). In Spm 87 hatten wir Glück: F. Schulz stand ca. zwei Meter im Abseits, die Fahne des Assistenten blieb unten und so konnte Florian zum 2 zu 0 Endstand einschieben. Glück gehabt! Fünf Minuten später pfiff Referee Ronny Richter die einseitige Partie ab und wir hatten drei verdiente Punkte sicher.

Beide Mannschaften müssen am letzten Spieltag auswärts ran: Die Erste (5.)  spielt am 16.6. um 14 Uhr in Sonnewalde beim Aufsteiger in die KOL. Unsere Zweite gastiert ebenfalls um 14 Uhr in Guteborn bei der SpG Germania Ruhland II /Guteborn II (9.). Mit drei Punkten in Guteborn kann man zum Abschluss auf Tabellenplatz 2 springen.

Alles für Grün-Weiß!

 

Sieg gegen die Nachbarn von Rot-Weiß

An einem sonnigen Juni-Sonntag hatte unser 2. Mannschaft eine schwere Aufgabe zu bewältigen.
Zugleich war es auch das letzte Heimspiel der Saison.
Zu Gast waren unsere Nachbarn vom SV Rot-Weiß Wormlage. Spürte man die 8:4 Niederlage noch vom Hinrundenspiel, wollte man heute mit einem Sieg vom Rasen gehen.

Man startete gewohnt, mit dem altbekannten antasten. Bis zur 25min war es ein reines Mittelfeldgeplänkel, wobei immer vereinzelte Angriffe die Abwehrreihen der Mannschaften testeten.
Der Befreiungsschlag kam von Rot-Weiß. Ein schön gesteckter Pass durch die Abwehrreihe von den Hausherren, verwandelte B. Schädlich zum 0:1 in der 27.Spm.
Kurz darauf wurde F. Schulz im Strafraum gefoult, Gegnerische sowie einheimische Fans zweifelten diese Entscheidung vom Unparteiischen an.
Der gefoulte trat selbst an und brachte Annahütte wieder ins Spiel.
Immer wieder schliefen kurzweilig die Hintermänner, was die Stürmer ausnutzen.
So kam es, dass erneut F. Schulz von der Mittelinie ein Solo ohne große Gegenwehr eiskalt verwandelte. Somit stand es in der 43.Spm 2:1 für uns.
Darauf kam der Pausenpfiff.

Wormlage kam gestärkt aus der Pause, was man auch gleich sah.
Ein langer Ball auf B. Schädlich in die Spitze, wurde souverän angenommen und aus der Drehung ins untere rechte Eck geschossen.
Ein fataler Abwehrfehler und Wormlage war wieder obenauf.
Für die Heimmannschaft war dies ein Weckruf. Man zeigte wieder eine Mannschaftleistung. Ein hoher Ball brachte Kommunikationsschwierigkeiten zwischen der Abwehr und Torwart von Rot-Weiß.
F. Schulz nutzt dieses Moment nahm den Ball und stand vorm leeren Tor.
49. Spm und Annahütte führte wieder mit 3:2.
Man erarbeitet sich Chancen über Chancen, konnte aber nichts mehr verwertbares daraus machen.
Ein abgewehrter Kopfball der Gäste, nutzte R. Pawlik um aus 25Metern aufs Tor drauf zu halten.
Der Kepeer von Wormlage kam gerade noch so mit den Fingerspitzen dran und lenkte den Ball übers Tor.
Nach 91 Minuten kam der Abpfiff.
Man erarbeitet sich hart die 3 Punkte und sicherte sich somit den 3. Tabellenplatz.

Kommendes Wochenende reist man nach Guteborn um dort im letzten Ligaspiel auf die SpG von Germania Ruhland/Guteborn zu treffen.
Gewinnt man das Spiel und hat eine Torbilanz von +3 , kann man sich den 2.Tabellenplatz zum Abschluss noch sichern.

Kommt also mit nach Guteborn zum feuert unser 2. Mannschaft an.

Das Unentschieden beendet den Titelkampf

Am Sonntag reiste man zum Spitzenreiter nach Hirschfeld.
Uns war bewusst, wenn man sich die Punkte holt, ist man mit ganz oben dabei.

In den ersten Minuten, tasten sich beide Mannschaften ab. Die erste Chance auf das Tor, bekamen wir durch M.Frenzel, die aber nicht genutzt wurde. Danach verlief das Spiel nur im Mittelfeld mit wenig Torabschlüsse. Es sollte sich auch bis zur Halbzeit nichts daran ändern.

Im zweitem Abschnitt wollten wir offensiver spielen. So erspielten wir uns auch hier Chancen, die aber wieder nicht genutzt wurden. Wobei auch der Schiedsrichter seinen Anteil dazugegeben hat. Da er ein Handspiel und ein Foul im Strafraum nicht gepfiffen hat. Somit hat auch die Heimmannschaft ihre Freiräume bekommen. Auch diese wurden nicht effektiv genutzt, da die Hintermänner vom Grün-Weiß an diesem Tag sehr gut standen. Durch den Regen haben sich die Spielbedingungen zusätzlich erschwert. In den letzten Minuten hatten wir noch die Möglichkeit durch Erik Kempa, der mit Marvin Bleil ein Doppelpass spielte und aus 16 Meter einfach abziehen konnte. Doch der Torwart konnte den Ball zur Ecke klären. Die anschließende Ecke erbrachte dem Team auch keine Führung. Nach einem Freistoß von der Heimmannschaft, wurde das Spiel vom Schiedsrichter abgepfiffen. So mit verpasste man wieder entscheidende Punkte.

Somit war der Traum vom Titelkampf dahin. Durch den Sieg von FC Sängerstadt, kann man mit den noch zu erreichenden Punkten nur noch auf den 3.Platz kommen.

Am kommenden Wochenende beschreitet unsere 2.Mannschaft ihr letztes Heimspiel der Saison gegen den SV Rot-Weiß Wormlage.
Also Anstoß ist um 12:45uhr.

Informationen Spielausschuss zur aktuellen Auf- und Abstiegsregelung im Herrenbereich

Nach dem Ablauf der Mannschaftsmeldung für die kommende Saison möchte der Spielausschuss den Vereinen im Herrenbereich gern aktuelle Informationen zu den Auf- bzw. Abstiegsvarianten mit an die Hand geben.

Wir haben aktuell mit dem SSV Allemannia Altdöbern einen feststehenden Absteiger der Landesklasse aus dem Fußballkreis Südbrandenburg. Damit greift die Auf- bzw. Abstiegsregelung 2 der Wettspielanweisung. Daraus ergeben sich für die Kreisoberliga 2 Absteiger in der laufenden Saison, die aktuell in der Tabelle auf fussball.de farbig gekennzeichnet sind.

Für die Kreisliga ergeben sich durch die Abstiegsregelung 2 in der Summe 3 Absteiger aus den Kreisligen. Der Meuroer SV, der SV Eintracht Ortrand II und der SV Aufbau Großkmehlen haben in der Mannschaftmeldung den freiwilligen Abstieg aus der Kreisliga in die 1.Kreisklasse beantragt und gelten damit als erste Absteiger. Demzufolge gibt es keine weiteren sportlichen Absteiger aus den Kreisligen. Diese beiden Tabellenplätze sind aktuell daher nicht mehr farbig in den Tabellen auf fussball.de gekennzeichnet.

Für die Mannschaftsmeldungen der 1.Kreisklasse gab es zwei freiwillige Abstiege. Als erstes hat der SV 1885 Golßen II seine Eingliederung in die 2.Kreisklasse beantragt und der 1.SV Lok Calau II wird in der kommenden Saison ein SpG mit der SpVgg Raddusch in der Kreisliga bilden und gilt damit ebenfalls als Absteiger der 1.Kreisklasse. Damit stehen die beiden Absteiger nach Abstiegsregelung 2 für die 1.Kreisklasse ebenfalls bereits fest und es wird daher aktuell keinen weiteren sportlichen Absteiger aus der 1.Kreisklasse geben.