News

62 Beiträge

News

Budenzauber in Spremberg

Die Winterpause steht an und ruft nach den traditionellen Hallenturnieren des Fußballs. Wir waren wieder einmal zum Hallenturnier (Budenzauber) vom SV 1862 Spremberg eingeladen. Dieser Einladung folgten wir auch und reisten am vergangenen Wochenende nach Spremberg.

Es waren Mannschaften von der Landesklasse bis zur Kreisklasse vertreten. Es wurde in je 2 Gruppen gespielt. Die ersten beiden jeder Gruppe, spielten dann Überkreuz das Halbfinale  aus.

Das erste Spiel kam man nicht über ein 0:0 gegen den FSV Spremberg 95 hinaus, da man die Chance nicht genutzt hat. Im zweiten Spiel wollte man es besser machen und gewann 3:0 gegen Kreba-Neudorf. Somit hat man schon 4Punkt in der Gruppe. Im dritten Spiel geht unterlag man mit 0:2 gegen den Spremberger SV (Rot). Somit musst man das letzte Spiel gewinnen um ins Halbfinale einzuziehen, da Kreba-Neudorf Schützenhilfe gab und ihr letztes Spiel gewann. Es ging gegen den SG Dröbbern und bewies, dass es auch anders ging. Man siegte klar mit 5:0 und wurde 2. in der Gruppe A.

Im Halbfinale spielte man dann gegen den Spremberger SV (Blau). Leider haben wir nicht die Einstellung vom letzten Spiel mitgenommen und unterlagen mit 3:5. Somit spielten wir nur noch um den 3.Platz.  Wir mussten erneut gegen den Spremberger SV (Rot) spielen. Diesmal war es ein enges Spiel und somit musst man nach 10min zum Neunmeter schießen antreten. Leider verschossen wir den 1. Neunmeter und verloren somit  das Spiel 5:4.

Somit landete man auf den 4.Platz bei ein sehr guten Turnier. Wir sagen nochmals danke für die Einladung an den Gastgeber vom Spremberger SV.

Für Uns haben gespielt: Markus Penz, Justin Riemer, Niklas Neumann (6Tore),Paul Noack, Sebastian Kaiser (3Tore),Alexander Krüger, Patrick Stamm(1Tor), Marius Penz, Tim Tollmann, Florian Schulz (3Tore)

 

Hier noch einmal die Übersicht vom Turnier…

 

Ranglisten Vorrunde

Gruppe A

Pl Teilnehmer.                            Sp.     T.       TD.    Pkt
1. Spremberger SV 1862 Rot    4.     8 : 2.      6.       10
2. SV Grün-Weiß Annahütte    4.     8 : 2.      6.         7
3. SG Kreba-Neudorf                 4.     4 : 5.     -1.         7
4. FSV Spremberg 1895            4.      2 : 2.      0.        4
5.  SV Döbbern 25                      4.     2 : 13.   -11.        0

Gruppe B

Pl Teilnehmer                             Sp      T        TD      Pkt
1. Spremberger SV 1862 Blau   4    11 : 3       8        12
2. FSV Viktoria Cottbus             4   10 : 7        3         6
3. SG Blau-Weiß Schorbus        4     7 : 6        1         6
4. BSV Chemie Tschernitz         4     4 : 6      -2         6
5. SG Graustein                            4     1 : 11    -10        0

Finalrunde

Spiel um 9. Platz
SV Döbbern 25 vs BSG Graustein
2 : 4 n. E.
1. Halbfinale
SV Grün-Weiß Annahütte vs Spremberger SV 1862 Blau
3 : 5
2. Halbfinale
Spremberger SV 1862 Rot VsFSV Viktoria Cottbus
3 : 4
Spiel um 7. Platz
FSV Spremberg 1895 vs BSV Chemie Tschernitz
4 : 3 n. E.
Spiel um 5. Platz
SG Kreba-Neudorf vs BSG Blau-Weiß Schorbus
0 : 2
Spiel um 3. Platz
SV Grün-Weiß Annahütte vs Spremberger SV 1862 Rot
4 : 5 n. E.
Finale
Spremberger SV 1862 Blau vs FSV Viktoria Cottbus
2 : 0

Rangliste Finalrunde

Pl.  Teilnehmer
 1. Spremberger SV 1862 Blau
 2. FSV Viktoria Cottbus
 3. Spremberger SV 1862 Rot
 4. SV Grün-Weiß Annahütte
 5. SG Blau-Weiß Schorbus
 6. SG Kreba-Neudorf
 7. FSV Spremberg 1895
 8. BSV Chemie Tschernitz
 9. SG Graustein
10. SV Döbbern 25

Derbysieg in Meuro

Am Sonntag den 05.11. war unsere 1. Mannschaft zu Gast beim Ortsnachbarn SV Meuro. Auf dem Papier sah es nach einer klaren Angelegenheit aus. Meuro als Aufsteiger aus der 1.KK im Tabellenkeller versunken und Chancenlos. So dachten sicherlich die meisten von den etwa 100 anwesenden Zuschauern. Derbys, wie wir alle wissen, schreiben sehr oft eine andere Geschichte. Unsere Jungs waren in der Vorwoche mit einer überzeugenden Leistung im Pokalfight gegen Großräschen aufgetreten und hatten in diesem Spiel ihre Probleme.

Das Spiel begann und der Underdog war auf Augenhöhe. Grün-Weiß war unkonzentriert, sehr viele Ballverluste und Fehlabspiele prägten das Spiel unserer Elf. Nach einem Freistoß für unsere Jungs in der 7. Minute, verwandelt Florian Schulz mit einem sehenswerten, überlegten Schuss aus 20 Metern zum 1:0. Wer dachte, die Grün-Weißen sind im Spiel, war weit weg von der Realität. Meuro hielt stark dagegen und erspielte sich 2 hundertprozentige Einschussmöglichkeiten die man nutzen muss, wenn man aus dem Tabellenkeller herauskommen möchte. Unser Taem konnte einfach keine spielerische Linie finden. Es fehlte zwar, der in den letzten Wochen stark aufspielende Kapitän Markus Penz, trotzdem hatte Trainer René Hünich einen gute Kader zur Verfügung. Wie schon im Derby gegen den VfB Klettwitz, verkrampfte die Mannschaft und ließ ihre Schnelligkeit und Leichtfüßigkeit sehr selten aufblitzen. Es hätte nach 45 Minuten durchaus 2: 1 für Meuro stehen können. Der zahlreich mitgereiste Anhang hoffte auf eine Leistungssteigerung unserer Grün-Weißen mit dem Anpfiff der 2.Halbzeit.

Man konnte keinen unserer Jungs den Willen absprechen aber wir fanden nicht ins Spiel. In der 50 Minute gab es für Meuro die eiskalte Dusche. Der Gastgeber kämpfte und ackerte, aber unsere Elf machte das 0:2 wiederum durch unsere Nr. 7 Florian Schulz. Das ist eben der Unterschied, Annahütte nicht überzeugend aber effektiv. Es war kein schönes Spiel, der MSV holte alles aus sich raus aber in den entscheidenden Aktionen fehlte die Cleverness und Abgezocktheit. Hätten die Meuroer den Anschlusstreffer gemacht und ihre Möglichkeiten genutzt, dann wäre es an diesem Tag sicherlich nochmal spannend geworden. Der tiefe Boden an diesem regnerischen Sonntag ließ dann zunehmend die Kräfte bei den Hausherren schwinden. In der 74 Minute machte dann Sebastian Kaiser mit dem 0:3 den Deckel drauf. 1 Minute später konnte der Hausherr zwar auf 1:3 verkürzen, aber den Blau-Weißen fehlte einfach die Kraft und auch die spielerische Klasse jetzt nochmal zurückzukommen. Am Ende siegte der klare Favorit, der Weg dahin war aber sehr holprig.

Erneute Niederlage gegen einen schwachen Gegner

Im 7. Spiel der Saison blieb unsere 2.Mannschaft wieder weit unter den Erwartungen .

Von Beginn an war das Spiel mit unkonzentrierten und hektischen Aktionen gespickt. Krasse Fehlabspiele im zentralen Mittelfeld, brachten den Gegner immer wieder ins Spiel. Dazu kam ein viel zu tief stehende Abwehr, dadurch hatte der Gegner nach den besagte Abspielfehlern, riesen Räume in unserer Spielhälfte. So kam es das in der 25 min Sängerstadt mit 0:1 in Führung ging. Wer dachte jetzt ändert sich was, Fehlanzeige!! So ging es mit 0:1 Rückstand in die Halbzeitpause.

In den 2. 45 Minuten das gleiche Bild. Das Spiel plätscherte dahin und in der 70 Minute nutzte Sängerstadt unsere schlampig Spielweise abermals  und baute die Führung auf 0:2 aus. In den letzten 10 Minuten wachte unsere 11 auf und fing an, ihr Leistungsvermögen ein wenig aufblitzen zu lassen. Es reichte aber nur noch zum 1:2 Anschlusstreffer in der 83 Minute. Der Kader unserer 2.Mannschaft ist mit Spielern, die Kreisligererfahrung haben gut bestückt . Dazu kommen einige junge Spieler, die den Sprung in die erste Mannschaft schaffen möchten. Also eine gute Mischung um in der 2.Kreisklasse erfolgreicher zu sein , als das in dieser Saison bis jetzt der Fall ist.

Fazit: Das muß besser werden und das geht auch in der 2. Kreisklasse nur durch Training. Man trifft am 11.11.23 auswärts auf die II. VfB Klettwitz um 12uhr.

Niederlage in packendem Pokalspiel

Am Reformationstag empfingen wir das KOL-Team vom SV Großräschen zum Pokalspiel. Vor Anpfiff der Partie begingen Mannschaften und Zuschauer eine Schweigeminute für den am 28.10.23 plötzlich verstorbenen Co-Trainer Wolfgang Dominik (75). Wolfgang stammte aus Großräschen und war dort als Spieler und Trainer aktiv. Seit 1999 war er bei uns im Verein.

Nach Anpfiff begann eine rasante Pokalpartie. Beide Mannschaften spielten mit offenem Visier und Annahütte hatte in den ersten 30 Minuten zwei Hunderprozentige liegen gelassen. Wie es so ist im Fußball: Dies rächte sich und die Gäste erzielten per Doppelschlag (32., 38.) nach Fehlern in der Defensive die 0 zu 2 Halbzeitführung.

Wer nun dachte, das Spiel ist entschieden, täuschte sich mächtig. Annahütte machte energisch weiter und wurde mit dem Anschlusstreffer, der noch abgefälscht wurde, durch M. Penz (53.) belohnt. Doch die Gäste blieben am Drücker und stellten wiederum per Doppelschlag (58., 59.) auf 1 zu 4. 30 Minuten waren noch zu spielen und wohl nur die kühnsten Optimisten glaubten, dass der Gastgeber wieder ins Spiel findet. Doch was nun folgte, war ein echter Pokalfight der den 144 Zuschauern geboten wurde. Grün-Weiß gab nicht auf und kam durch M. Penz (67.) und F. Schulz (78.) auf 3 zu 4 heran. Weitere Möglichkeiten folgten, aber dauerte bis zur 90. SpM als Annahütte einen Strafstoß zugesprochen bekam. Gleichzeitig wurde ein Gästespieler mit Gelb/Rot vom Platz gestellt. M. Penz trat an, traf aber nur die Unterlatte und verschoss. Sechs Minuten Nachspielzeit wurden angezeigt und in der 92. SpM gelang F. Schulz mit herrlichem Distanzschuss der vielumjubelte Ausgleich. Alles war nun offen. Die begeisterten Zuschauer orderten nochmal Kaltgetränke für die sich anbahnende Verlängerung. Großräschen mit einem letzten Angriff: Durch eine Unachtsamkeit in der Defensive wurde  eine Abseitsstellung aufgehoben. A. Römer wusste sich nur mit einem Foulspiel im Strafraum zu helfen und es gab Elfmeter für die Gäste (96.). F. Braun verwandelte sicher (97.) zum für die Gäste schmeichelhaften 4 zu 5 Auswärtssieg. Kurz danach pfiff der souveräne Referee Zeidler aus Mühlberg ab.

Fazit: Die Erste kann stolz auf die Leistung sein! Kampf, Wille und Spielfreude waren da und es wurde ein packendes Spiel geboten! Wolle wäre stolz auf euch! Alles für Grün-Weiß!!  Unseren Gästen wünschen wir viel Erfolg in den nächsten Spielen.

Am kommenden Wochenende geht es im Punktspielbetrieb weiter: Unsere Zweite hat am 4.11. um 14 Uhr den FC Sängerstadt Finsterwalde II zu Gast. Die Erste gastiert am Sonntag um 14 Uhr zum Derby beim Meuroer SV. Wir hoffen bei beiden Spielen auf zahlreiche Fanunterstützung!