David Bathow

260 Beiträge

Sieg gegen die Nachbarn von Rot-Weiß

An einem sonnigen Juni-Sonntag hatte unser 2. Mannschaft eine schwere Aufgabe zu bewältigen.
Zugleich war es auch das letzte Heimspiel der Saison.
Zu Gast waren unsere Nachbarn vom SV Rot-Weiß Wormlage. Spürte man die 8:4 Niederlage noch vom Hinrundenspiel, wollte man heute mit einem Sieg vom Rasen gehen.

Man startete gewohnt, mit dem altbekannten antasten. Bis zur 25min war es ein reines Mittelfeldgeplänkel, wobei immer vereinzelte Angriffe die Abwehrreihen der Mannschaften testeten.
Der Befreiungsschlag kam von Rot-Weiß. Ein schön gesteckter Pass durch die Abwehrreihe von den Hausherren, verwandelte B. Schädlich zum 0:1 in der 27.Spm.
Kurz darauf wurde F. Schulz im Strafraum gefoult, Gegnerische sowie einheimische Fans zweifelten diese Entscheidung vom Unparteiischen an.
Der gefoulte trat selbst an und brachte Annahütte wieder ins Spiel.
Immer wieder schliefen kurzweilig die Hintermänner, was die Stürmer ausnutzen.
So kam es, dass erneut F. Schulz von der Mittelinie ein Solo ohne große Gegenwehr eiskalt verwandelte. Somit stand es in der 43.Spm 2:1 für uns.
Darauf kam der Pausenpfiff.

Wormlage kam gestärkt aus der Pause, was man auch gleich sah.
Ein langer Ball auf B. Schädlich in die Spitze, wurde souverän angenommen und aus der Drehung ins untere rechte Eck geschossen.
Ein fataler Abwehrfehler und Wormlage war wieder obenauf.
Für die Heimmannschaft war dies ein Weckruf. Man zeigte wieder eine Mannschaftleistung. Ein hoher Ball brachte Kommunikationsschwierigkeiten zwischen der Abwehr und Torwart von Rot-Weiß.
F. Schulz nutzt dieses Moment nahm den Ball und stand vorm leeren Tor.
49. Spm und Annahütte führte wieder mit 3:2.
Man erarbeitet sich Chancen über Chancen, konnte aber nichts mehr verwertbares daraus machen.
Ein abgewehrter Kopfball der Gäste, nutzte R. Pawlik um aus 25Metern aufs Tor drauf zu halten.
Der Kepeer von Wormlage kam gerade noch so mit den Fingerspitzen dran und lenkte den Ball übers Tor.
Nach 91 Minuten kam der Abpfiff.
Man erarbeitet sich hart die 3 Punkte und sicherte sich somit den 3. Tabellenplatz.

Kommendes Wochenende reist man nach Guteborn um dort im letzten Ligaspiel auf die SpG von Germania Ruhland/Guteborn zu treffen.
Gewinnt man das Spiel und hat eine Torbilanz von +3 , kann man sich den 2.Tabellenplatz zum Abschluss noch sichern.

Kommt also mit nach Guteborn zum feuert unser 2. Mannschaft an.

Das Unentschieden beendet den Titelkampf

Am Sonntag reiste man zum Spitzenreiter nach Hirschfeld.
Uns war bewusst, wenn man sich die Punkte holt, ist man mit ganz oben dabei.

In den ersten Minuten, tasten sich beide Mannschaften ab. Die erste Chance auf das Tor, bekamen wir durch M.Frenzel, die aber nicht genutzt wurde. Danach verlief das Spiel nur im Mittelfeld mit wenig Torabschlüsse. Es sollte sich auch bis zur Halbzeit nichts daran ändern.

Im zweitem Abschnitt wollten wir offensiver spielen. So erspielten wir uns auch hier Chancen, die aber wieder nicht genutzt wurden. Wobei auch der Schiedsrichter seinen Anteil dazugegeben hat. Da er ein Handspiel und ein Foul im Strafraum nicht gepfiffen hat. Somit hat auch die Heimmannschaft ihre Freiräume bekommen. Auch diese wurden nicht effektiv genutzt, da die Hintermänner vom Grün-Weiß an diesem Tag sehr gut standen. Durch den Regen haben sich die Spielbedingungen zusätzlich erschwert. In den letzten Minuten hatten wir noch die Möglichkeit durch Erik Kempa, der mit Marvin Bleil ein Doppelpass spielte und aus 16 Meter einfach abziehen konnte. Doch der Torwart konnte den Ball zur Ecke klären. Die anschließende Ecke erbrachte dem Team auch keine Führung. Nach einem Freistoß von der Heimmannschaft, wurde das Spiel vom Schiedsrichter abgepfiffen. So mit verpasste man wieder entscheidende Punkte.

Somit war der Traum vom Titelkampf dahin. Durch den Sieg von FC Sängerstadt, kann man mit den noch zu erreichenden Punkten nur noch auf den 3.Platz kommen.

Am kommenden Wochenende beschreitet unsere 2.Mannschaft ihr letztes Heimspiel der Saison gegen den SV Rot-Weiß Wormlage.
Also Anstoß ist um 12:45uhr.

Formhoch durch erneuten Sieg

Am Sonntag empfingen unsere zweiten Herren die SPG Schradenland II/ Lindenau II bei uns auf Siedlung.

Unser Team startete denkbar gut ins Spiel, mit der frühen Führung in der zweiten Spielminute durch Tobias Bär zum 1:0.
Im weiteren Spielverlauf erarbeitete man sich viele Chancen, die in der 30. Spielminute mit dem 2:0 durch Florian Schulz und in der 45. Spielminute mit dem 3:0 durch Tobias Stasinski belohnt wurden.
So ging es dann auch in die Halbzeitpause.

In den ersten 20 Minuten der zweiten Halbzeit waren unsere Jungs noch nicht wirklich wieder auf dem Platz, so dass der Gast in der 46. Spielminute den Anschlusstreffer durch Robin Gärtner sowie das 3:2 in der 54. Spielminute erzielte.
Dadurch wachgerüttelt, nahmen auch unsere Spieler wieder Fahrt auf und waren wieder voll im Spielgeschehen.
In der 60. Spielminute gab es dann einen Elfmeter für uns, der leider nicht verwandelt wurde.
in der 66. Spielminute war dann Marvin Bleil zur Stelle und sicherte uns mit seinem ersten Ballkontakt zum 4:2 den Sieg.
Es war von beiden Mannschaften ein faires Spiel, das vom souveränen Schiedsrichter Michael Kirschke geleitet wurde.

Revanche ist geglückt

Am Samstag reiste man zum 2. Rückrundenderby nach Schipkau. Dort wartete die SpG Askania II/SV 1892 Schwarzheide.
Man wusste das man einiges Gut machen musste, da man das Hinspiel 1:2 vor heimischer Kulisse verloren hatte.

Das Trainergespann um Rodewald und Fuhr konnten auf einen gut besetzten Kader zurückgreifen.
Fast alle Spieler der II. Mannschaft waren wieder am Bord. Sogar 2 neue Akteure konnte man spielen lassen.
Zum einen R. Teichelmann der sein Debüt gegeben hat (das gleich mit Erfolg) und der lang verletzte R. Pawlik kehrte auf die Fussballbühne zurück.

Zum größten Teil übernahm man das Spielgeschehen und bestimmt die Partie.
In der 5.Spm konnte gleich R. Teichelmann seinen Einstand feiern und schoss die Annahütter mit einer Drehung zum Führungstreffer.
Eine kurze Schlafphase hatte man und machte ein dummes Foul im eigenen Strafraum, was A. Wieske zum Ausgleich nutzte. Somit stand es in der 23.Spm zwischenzeitlich 1:1.
Danach festigte man sich und ließ keinen Spieler der gegnerischen Mannschaft in die nähe des Tores.
S. Schneider konnte nach Vorlage von M.Frenzel sein Tor in der 31.SpM für Grün-Weiß schießen. Schön in den Lauf geschickt und von halb rechts abgezogen. Somit führte man verdient mit 1:2 zur Pause.

Zum Wiederanpfiff konnte man schöne Spielzüge von Annahütte sehen. Läuferisch und technisch überlegen nutzte man die Chancen aber nicht um die Torbilanz aufzubessern.
Man kam immer wieder gefährlich vor das generische Tor. Ein schöne Solo von T. Stasinki ab er Mittellinie konnte nur durch ein Foul im 16er gestoppt werden. Der Keeper behielt die Nerven und hielt den Ball von Schneider.
Ein schöner Angriff über den rechten Flügel haben sich die Schipkau/Schwarzheide selbst reingehämmert. Man baute somit die Führung zum 1:3 aus.
Der Gegner holte sich noch eine Gelb-Rote Karte wegen Unsportlichkeit ab und bot Uns mehr Möglichkeiten.
Man erarbeitete sich die Chancen, nutzte dies aber erneut nicht.
Der Unparteiische pfiff nach 94 Spielminuten die Partie ab.

Durch den Sieg konnte man sich vom Gastgeber in der Tabelle absetzten und nimmt Fahrt nach oben auf.